Heimatverein Lingen
VereinVeranstaltungenArchäologieFamilienforschungHeimatforschungHistoryQuellenAktivServiceSuchen
Aktuell
Jahresprogramm
Pressearchiv
Vorträge
Pressearchiv

Jahrehauptversammlung 2019 An der diesjährigen Mitgliederversammlung nahmen 130 Mitglieder teil. In ihrem Jahresrückblick zeigte die 1. Vorsitzende Fotos aus dem umfangreichen Programm des Heimatverein auf. Vorträge, Sonderführungen durch Ausstellungen, thematische Stadtbesichtigungen, Lesungen, Fahrten, Wanderungen, Radtouren sowie Einblicke in die Arbeit der Familienforscher zählten zu den mehrmals monatlich gut besuchten Veranstaltungen.

 

Handschlag von 1960 ruft Eklat hervor 57 Jahre ist es her, dass ein Handschlag zwischen Lingens CDU-Bürgermeister Robert Koop und den Mitgliedern einer Delegation aus Pritzwalk in der DDR im Emsland für viel Aufsehen sorgte. Ohne Turbulenzen verlief hingegen jetzt ein Besuch aus der kleinen Stadt im Brandenburgischen.

 

Migration in der Ems-Dollart-Region Bei einer Fachtagung des „Geschichtsnetzwerks“ der Ems-Dollart-Regio in Lingen stellten Maleen Knorr von der Emsländischen Landschaft und Dr. Andreas Eiynck vom Emslandmuseum jetzt ihre neue Publikation „Migration in der Ems-Dollart-Region“ vor. Der Sammelband enthält elf Beiträge zum Thema „Lernen und Arbeiten jenseits der Grenze“.

 

Jahreshauptversammlung 2017 Auf der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Lingen hat die 1. Vorsitzende Hanni Rickling über die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres berichtet und die Planungen für 2017 vorgestellt. Hermann Meß wurde für seine 20-jährige Funktion als Rechnungs- und Kassenführer geehrt.

 

Knapp Gerd: Hintergründe einer Bluttat Am Sonntag, dem 26. Februar 2017, findet um 16.30 Uhr in der gemütlichen Atmosphäre des Kutscherhauses an der Burgstraße eine Lesung mit Michael Sänger statt. Seit nunmehr zehn Jahren veranstaltet der Lingener Literaturpreisträger regelmäßig auf Einladung des Heimatvereins Lingen (Ems) Lesungen mit den unterschiedlichsten Themen. Diesmal liest er aus dem Buch von Heinz Jakobs "Knapp Gerd. Eine Bluttat und ihr lebensgeschichtlicher Hintergrund."

 

Schöpfwerk am Mühlenbach Nach dem großen Anklang des ersten ORTSTERMINs im Alten Forsthaus an der Georgstraße zum Thema Jagd und Wild findet am Donnerstag, dem 15. September 2016 , um 17.00 Uhr der nächste ORTSTERMIN am neuen Schöpfwerk zum Thema Wasser statt.

 

Jahreshauptversammlung 2016 Ludwig Remling seit 30 Jahren Vorstandsmitglied im Heimatverein - Gratulation auf Jahreshauptversammlung Lichtbildervortrag: "Ganz Lingen glich vor 70 Jahren einer Seenplatte"

 

Die Vereinigte Ostindische Compagnie Die VOC wurde 1602 mittels Aktien von niederländischen Kaufleuten gegründet. Mit dem Geld schickte man Schiffe, Mannschaften und Güter nach Ost- und Westindien. Tauschhandel war dabei sehr wichtig, aber auch Silber, Gold und sündhaft teure Luxusgüter wurden erworben. Die VOC wurde mächtig und durfte Kriege führen, Kastelle erbauen und Friedensverträge abschließen. Die Handelsvereinigung benötigte sehr viele Arbeitskräfte, darunter auch viele Emsländer.

 

Lingens Lebensadern hautnah "Lingen wegweisend 99 : Porträts und Geschichte(n)". Mit 99 Kurzbiografien, Fotos, Illustrationen hat der Autor Benno Vocks ein interessantes Buch über Straßen, Wege und Plätze in Lingen geschrieben, das im Professorenhaus vorgestellt wurde.

 

Ahnen- und Bücherbörse in der Halle IV Eine Ahnen- und Bücherbörse veranstaltete die Emsländische Landschaft mit ihrem Arbeitskreis Familienforschung am Freitag, 9. Oktober 2015, in der Halle IV in Lingen.

 

Fahrt nach Salzbergen Der Heimatverein Lingen (Ems) lädt ein zu einer Fahrt in die Gemeinde Salzbergen. Besichtigt werden an diesem Nachmittag die 300 Jahre alte und 2012 wieder neu errichtete Ausstellungsscheune, die der dortige Heimatverein für seine umfangreiche Sammlung von Exponaten aus der Geschichte Salzbergens nutzt.

 

Reisevortrag Sizilien Laut einem Interview mit der Lingener Tagespost vom 5.11.2014 hat der Lingener Radfahrer Ulli Brinker, Mitarbeiter des Stadtarchivs und Mitglied im Heimatverein Lingen (Ems), in diesem Jahr mit dem Fahrrad schon 11 000 km zurückgelegt und war auf dem Großen St. Bernhard.

 

Was man aus ein paar Scherben alles machen kann Gut vorbereitet, besuchten die Lingener Familienforscher im Februar die Ausstellung "Das Erbe der Morrien" im Falkenhof Museum in Rheine. Freundlich empfangen wurde unsere Gruppe von der Archäologin und Ausstellungskuratorin Gaby Hülsmann.

 

6. Westfälischer Genealogentag in Altenberge Der 6. Westfälische Genealogentag hielt am Samstag, den 14.März 2015 in Altenberge das, was sich die Veranstalter versprochen hatten.

 

7. Westfälischer Genealogentag in Altenberge Weltweit werden immer mehr Menschen von der Suche nach den eigenen familiären Wurzeln und unbekannten Vorfahren infiziert. Fündig werden sie in den Tiefen der Archive und Bibliotheken, die im dital...

 

Buch über Lingen als Liebeserklärung Zweieinhalb Kilo hob Hanni Rickling in die Höhe es ist auch im wörtlichen Sinne ein gewichtiges Werk, das im Saal der Wilhelmshöhe vor über 370 Gästen von der Vorsitzenden Hanni Rickling vorgestellt wurde

 

Geheimnisvolle Zeichen und Symbole Geheimnisvollen Zeichen und Inschriften möchte die Herbstausstellung des Lingener Emslandmuseums auf den Grund gehen, die vom 13. September bis 31. Dezember 2009 an der Burgstraße zu sehen ist.

 

Opas erstes Auto 22 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 13 Jahren haben am diesjährigen Schülerwettbewerb des Heimatvereins Lingen zum Thema "Opas erstes Auto" teilgenommen. Beim Emslandmuseum präsentierten sie n...

 

Heidewanderung Am 21.8.2010 hatten sich 25 Personen am Treffpunkt Mühlengraben/Vorgartenstraße zu einer Wanderung durch die "Wachendorfer Wacholderheide" eingefunden. Heinz Lübbers, der die Heidewanderung fachkun...

 

Ein Bauernhof wie vor 70 Jahren Der historische Hof Banke an der Untergerstener Strasse in Gersten ist einer der wenigen noch intakten Bauernhöfe der Region, und befindet sich zur Zeit in Restaurierung. Dr. Dietrich Maschmeyer in...

 

Ferien früher Kartoffeln sammeln, Kühe hüten oder doch für ein paar Tage an die See – wie sahen für heutige Großeltern eigentlich in ihrer Schülerzeit die Ferien aus?

 

Geschichte des Sing- und Spielkreises Dieses Buch informiert darüber, wie ein Teil der Lingener Jugend den Übergang aus dem Nationalsozialismus in die Wiederaufbaujahre bewältigte, es erinnert an den Neubeginn des kulturellen Lebens...

 

Hexenschwert Lingen. Was heißt hier "Die gute alten Zeiten". Mit Grausen wendet sich der Zuhörer ab und geht bedrückt, innerlich fröstelnd, nach Hause. Der Heimatverein Lingen hatte zu einer ganz besonderen Ges...

 

Unterwegs in der Ukraine Unser Forscherkollege Ansgar Benedixen gemeinsam mit seinem Bruder Bernhard auf Spurensuche in der Ukraine. Mit dabei: Ruslan, ein ukrainischer Begleiter, der in der Hauptstadt Kiew zu dem Duo stieß.

 

Schülerwettbewerb: "Opas erstes Auto" fragt Euren Opa, Eure Großmutter, Eure Eltern, Tanten, Onkel, Nachbarn oder Bekannten und schreibt interessante Berichte rund um das erste Fahrzeug. Es können Geschichten um das erste Auto, das erste Motorrad oder den ersten Trecker sein.

 

Charles Dickens Am Sonntag, 18. März 2012 findet um 17 Uhr im Kutscherhaus des Emslandmuseums in Lingen in der Burgstraße 28 eine Literaturlesung zum 200. Geburtstag des englischen Romanschriftstellers Charles Dickens ...

 

Exkursion zur Gedenkstätte Esterwegen Die diesjährige Exkursion, die wieder in Zusammenarbeit zwischen Forum Juden Christen und dem Heimatverein Lingen angeboten wird, soll uns zur im Oktober 2011 eröffneten Gedenkstätte Esterwegen füh...

 

Histor. Spaziergang durch die Große Straße Die Große Straße war einmal die Hauptstraße Lingens. Sie wurde zusammen mit dem Marktplatz wahrscheinlich zu der Zeit angelegt, als die erste Stadtbefestigung erbaut wurde. Sie war für mittelalte...

 

Wer findet das älteste Zeugnis? Nicht alle Großeltern der heutigen Schüler waren in ihrer Jugendzeit Musterschüler: Dies ist ein Ergebnis des Schülerwettbewerbes zum Thema Zeugnisse, zu dem der Lingener Heimatverein aufgerufen hatte. Sieben Preisträger wurden jetzt im Emslandmuseum Lingen für ihre Beiträge ausgezeichnet.

 

Nachdenken Am Gedenktag der Befreiung des Überganglagers Westerbork vor 63 Jahren besuchten über 40 Personen auf Einladung des Heimatvereins Lingen das dortige Erinnerungszentrum. Von 1940 bis 1945 war es das Übergangslager für 107 000 überwiegend jüdische Personen aus den Niederlanden und in die Niederlande geflohene deutsche Juden.

 

1 2 3

Weiter


Jahrehauptversammlung 2019

Kontakt    Mitglied werden    Impressum    Datenschutz