Heimatverein Lingen
VereinVeranstaltungenArchäologieFamilienforschungHeimatforschungHistoryQuellenAktivServiceSuchen
Archivalie de Monats
Geschichte Lingens
Chronik der Stadt Lingen
Archivalie de Monats

Die ältesten Mühlen in Lingen Mühlen prägten auch das Stadtbild von Lingen. Die ältesten Mühlen in Lingen waren die vor den Toren der Stadt gelegenen Wasser- und Windmühlen. Die Überlieferung der beiden nördlich der Stadt gelegenen Wassermühlen beginnt 1555. Als ein Hochwasser die obere Wassermühle zerstörte, wurde 1557 nordwestlich der Stadt als Ersatz eine Windmühle errichtet, die Ostern 1558 betriebsbereit war.

 

Gründung der Kreuzkirchengemeinde Anders als die entweder katholische oder reformierte Bevölkerung, gehörten die Preußen dem evangelisch-lutherischen Glauben an. So kam es, dass sich 1728 eine eigene evangelisch-lutherische Gemeinde gründete, die zunächst unter der Aufsicht der Regierung in Minden, später unter der der Lingener Regierung stand.

 

Feuerwehr in Lingen Um die Gefahr eines Brandes in den auf engstem Raum untergebrachten Fachwerkhäusern, Stallungen und Werkstätten zu verhindern, wurde bereits schon kurz nach der Stadtrechtserteilung an Lingen 1328 Überlegungen zum Feuerlöschwesen angestellt.

 

Brücken verbinden Die Ems war für die Schifffahrtsverbindung des westfälischen Raums zur Nordsee eine bedeutende Wasserstraße und zu dieser Zeit ganzjährig bis Meppen schiffbar. Bereits im 16. Jahrhundert begann man...

 

Lingener Innenstadtsanierung Kaum jemand, der heute über den Markt geht, wird sich vorstellen können, dass vor knapp 40 Jahren noch der Hauptverkehr von Nord nach Süd und von West nach Ost über den Marktplatz floss. Ein reger ...

 

Die Lindenstraße - eine Prachtstraße Die heute stark befahrene Lindenstraße hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts hieß sie, in Anlehnung an die Prachtstraße in Berlin.

 

Zurück

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Weiter


Knapp Gerd

Kontakt    Mitglied werden    Impressum    Datenschutz