Heimatverein Lingen
VereinVeranstaltungenArchäologieFamilienforschungHeimatforschungHistoryQuellenAktivServiceSuchen
Archivalie de Monats
Geschichte Lingens
Chronik der Stadt Lingen
Archivalie de Monats

St. Antonius Gasthaus in Lingen Gegen Ende des 14. Jahrhunderts entstand auch in Lingen als bürgerliche Stiftung an der Straße nach Meppen ein solches „Gasthaus“, das St. Antonius Gasthaus. Laut Stiftungsstatuten hatten 7 Personen das Recht, als Begünstigte aufgenommen zu werden..

 

Wirbelsturmkatastrophe in Lingen Die Geschichte des Emsländer Fußballs setze um 1904/05 ein, und zwar in Papenburg, wo Dr. Hans Nolte, Direktor des Papenburger Realgymnasiums, das Fußballspiel im Rahmen des Bewegungssports in sein Unterrichtsprogramm einführte. Für die gleiche Zeit ist auch die Bildung einer Fußballmannschaft in Lingen überliefert.

 

Hitzefrei erst ab Ende des 19. Jahrhunderts Sommer, Sonne, Sonnenschein. Wer freut sich nach einem langen Winter nicht auf Temperaturen von 20 Grad und mehr. Und sollte das Thermometer weiter steigen, gibt es halt H...

 

Die Anfänge des Fussballsports in Lingen Die Geschichte des Emsländer Fußballs setze um 1904/05 ein, und zwar in Papenburg, wo Dr. Hans Nolte, Direktor des Papenburger Realgymnasiums, das Fußballspiel im Rahmen des Bewegungssports in sein Unterrichtsprogramm einführte. Für die gleiche Zeit ist auch die Bildung einer Fußballmannschaft in Lingen überliefert.

 

Turnhalle am alten Hafen Die Turnbewegung wurde 1807 vom Turnvater Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852) begründet. Turnen, vor allem das Geräteturnen, war fester Bestandteil des Schulunterrichts.

 

Die Bleiche in Lingen Die Bleiche in Lingen befand sich als Verlängerung der Großen Straße in Richtung des heutigen Alten Friedhofes. Leider lag der Trockenplatz zu tief, so dass er durch die Nässe oftmals nicht zu betreten war.

 

Zurück

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Weiter


Studentenexzesse

Kontakt    Mitglied werden    Impressum