Heimatverein Lingen
VereinVeranstaltungenArchäologieFamilienforschungHeimatforschungHistoryQuellenAktivServiceSuchen
Archivalie de Monats
Geschichte Lingens
Chronik der Stadt Lingen
Mai 1912

I N   A L T E N   Z E I T U N G E N   G E F U N D E N   . . .   M A I   1 9 1 2 

Lingen, 3. Mai- Lokale Nachrichten. Die kräftige Anregung, welche die Aufrufe zum Sammeln eines Nationalflugfonds überall gegeben haben, findet in Lingen in unerwarteter Schweife ihren Ausbruch. Herr Krichel, der Besitzer des Berg- und Thalkarussells, welches von Sonnabend, 4. Mai bis Montag, 6. Mai einschl. auf den hiesigen Marktplatz spielen wird, hat sich bereit erklärt, seine Gesamt-Einnahme vom Sonnabend, 4. Mai, dem in Lingen zu sammelnden Luftschiff-Fonds zuzueignen. Bravo! Hoffentlich kommt ein nettes Sümmchen zusammen! Wir zweifeln hieran umso weniger, als das Krichel’s Unternehmen in Lingen seit langen Jahren sich der größten Beliebtheit erfreut und darum auch dieses Mal sicher seine alte Anziehungskraft ausüben wird.(LW 95r)

Lingen, 1. Mai-Lokale Nachrichten. Auf dem hiesigen Polizeibüro wurde heute von einem Eisenbahn-Handwerker ein größerer Geldbetrag als gefunden angeliefert.(LW95r)

Lingen, 15. Mai - Lokale Nachrichten. Der katholische Arbeiterverein hat beschlossen seinem diesjährigen Ausflug am 2. Juni nach Bawinkel zu machen. Zum Vertreter der Emsländischen Arbeitervereine für die Delegiertenversammlung in Frankfurt a.M. wurde Herr Lehrer Ebenen gewählt.(LV70v)

Lingen, 7. Mai - Lokale Nachrichten. Auf den heute Abend im Hotel Rave stattfindenden Vortrag im Jungdeutschland- Bund sei an dieser Stelle nach besonders hingewiesen. Der sehr interessante Vortrag wird durch eine große Anzahl von Lichtbildern unterstützt und ist der Eintritt für jedermann frei. Auch die ordentlichen Mitglieder des Bundes sind herzlich willkommen.(LW98r)

Lingen, 17.Mai - Lokale Nachrichten. Gegen Mittag wurde einem siebenjährigen Knaben, von einem Wagen, an den er sich nach Kinderart gehängt hatte, das Bein überfahren. Dies soll für die Eltern eine neue Mahnung sein, bei ihren Kindern die höchst gefährliche Unsitte des Anhängens und Nachlaufen hinter Fuhrwerken nicht zu dulden. (LV73r)


Juni 1912
April 1912

Kontakt    Mitglied werden    Impressum