Heimatverein Lingen
VereinVeranstaltungenArchäologieFamilienforschungHeimatforschungHistoryQuellenAktivServiceSuchen
Archivalie de Monats
Geschichte Lingens
Chronik der Stadt Lingen
Juni 1912

A U S   A L T E N   Z E I T U N G E N . . .   J U N I   1 9 1 2 

Lingen, 9. Juni - Bekanntmachung. In Abänderung unserer Bekanntmachung vom 26. Mai 1911 betreffend das Befahren der Fußwege in der Stadt Lingen durch Radfahrer wird hiermit auf Grund des §12 Absatz 2 der Polizeiverordnung des Oberpräsidenten vom 16. Mai 1908 folgendes angeordnet: as Befahren beider Fußwege der Rheinerstraße ist verboten. Lingen, den 7. Juni 1912. Der Magistrat gezeichnet Meyer. (LW 122 r)

Lingen, 9. Juni - Lokale Nachrichten. Heute morgen gegen 7 ½ Uhr tauchte unerwartet das neue Militärluftschiff Z 3 über unserer Stadt auf, allgemeines Staunen und Enthusiasmus erweckend. Z 3 der sich auf der Heimfahrt von Hamburg nach Friedrichshafen befindet, fuhr in so geringer Höhe über Lingen hin, dass die Konstruktionsteile und auch Menschen von unten aus gesehen wurden. Einen wunderbaren Anblick bot das Riesenschiff, als es von der Morgensonne beleuchtet, allmählich am Horizont verschwand. Ansichtskarten, die von Passagieren des Luftschiffes ausgeworfen wurden, sind in der Burgstraße aufgefunden und sofort der Post übergeben worden. (LW 124 r)

Lingen, 16. Juni - Sport. Drei Fußballwettspiele! Am Sonntag, den 16. Juni diesen Jahres finden 3 große Fußballwettspiele auf der Kuhweide statt. Ehrenpreis: 1 silberner Lorbeerkranz, gestiftet vom Lingener FC Amicitia. Es spielen die Vereine: 1. Spiel Olympia Münster gegen Victoria Nordhorn, 2. Spiel Borussia Rheine gegen Lingen 1907, 3. Spiel Die Sieger vom 1. und 2. Spiel. Eintritt: 20 Pfennig, Kinder frei. Anfang Punkt 2 Uhr. (LW 128 v)

Lingen, 26. Juni - Aus Nah und Fern. Gestern kamen hier zwei junge Leute an, welche infolge einer Wette für 2000 Mark es unternommen hatten, zu Fuß mit einer hohlen, innen bewohnbaren Tonne in einem halben Jahr rund um das deutsche Reich zu wandern. Es ist zur Bedingung gemacht, dass sie ihren Lebensunterhalt einzig aus dem Verkauf von Ansichtskarten mit ihrem Bilde bestreiten. Sie kamen gestern über Bremen, Norddeich, Norderney von Emden her, ruhten am Sonntag hier aus, ließen sich heute morgen ihren Aufenthalt in Lingen amtlich bestätigen und traten dann wieder ihre Wanderschaft nach Münster an. Sie hoffen, ihre Rundreise 2 Tage früher vollenden zu können, als festgelegt ist. (LV 102 r)


November 1912
Mai 1912

Kontakt    Mitglied werden    Impressum