Heimatverein Lingen
VereinVeranstaltungenArchäologieFamilienforschungHeimatforschungHistoryQuellenAktivServiceSuchen
Auswanderdatenbanken
Karten
Kirchenbücher und -Kopien
Literatur
Mailingliste
Mikrofiche
Personenstandsbücher
Schriften
Verzeichnis der Kivelingszeitungen
Der alte Landkreis Lingen

E R L Ä U T E R U N G E N   Z U R   K A R T E   V O N   L .   B L E C K A T 

Der Landkreis Lingen wurde nach dem Wiener Kongress 1815 begründet. Er bestand aus dem Gebiet der ehemaligen Niedergrafschaft Lingen; die Obergrafschaft wurde dem Landkreis Tecklenburg zugewidmet.
1826 wurde der Kreis Emsbüren dem Landkreis Lingen zugeschlagen. Der Kreis Emsbüren bestand aus dem Kirchspiel Emsbüren, dem Kirchspiel Schepsdorf, dem Kirchspiel Salzbergen sowie den Münsterschen Absplissen.
1832 kam Wachendorf hinzu (gehörte davor zum Kreis Meppen)
1867 wurde der preußische Großkreis Lingen gebildet; er bestand im wesentlichen aus dem Landkreis Lingen und der Grafschaft Bentheim.
bis 1945 gehörte Lingen zur preußischen Provinz Hannover.
die Gemeindereform: der OT Lohne der Gemeinde Schepsdorf Lohne wurde mit der Gemeinde Wietmarschen vereinigt, der OT Bienerfeld-Nord der Stadt Lingen wurde dem Landkreis Meppen einverleibt.
bis 1977 existierte der Landkreis Lingen.
zur Kreisreform (August 1977) gingen große Teile des Landkreis Lingen im Landkreis Emsland auf.


Lingen zur Franzosenzeit

Kontakt    Mitglied werden    Impressum    Datenschutz