Heimatverein Lingen
VereinVeranstaltungenArchäologieFamilienforschungHeimatforschungHistoryQuellenAktivServiceSuchen
Aktuelles
Jahresprogramm
Pressearchiv
Vorträge
Ost-West-Konflikt im Kalten Krieg in Lingen

O R T S T E R M I N : A L T E S   P O L I Z E I G E B Ä U D E   A N   D E R   G E O R G S T R A ß E 

Der nächste ORTSTERMIN, diesmal zum Thema "1960 - Der Ost-West-Konflikt im Kalten Krieg eskaliert in Lingen" findet am Dienstag, 17. Oktober 2017 um 18.00 vor dem Alten Polizeigebäude Lingen an der Georgstraße und anschl. ab 18:30 Uhr in der Halle IV an der Kaiserstraße statt.

Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, ein Jahr vor dem Mauerbau, besucht eine Delegation aus dem brandenburgischen Pritzwalk Lingen, um die „wahren“ Verhältnisse in der DDR dem Westen darzulegen. Ein Mitglied dieser Delegation setzt sich aber schon vorher ab und flieht. Die weiteren Delegationsmitglieder werden bald in Lingen verhaftet, ins Polizeipräsidium an der Georgstraße gebracht und teilweise zwei Wochen interniert. Dieses Spektakel sorgt innerhalb der Stadt Lingen und der Lingener Tagespost und dem Lingener Volksboten für gehöriges Aufsehen und Aufruhr mit sogar einer Ratsübertragung per Lautsprecher auf dem Marktplatz. Die Folge ist auch ein Gerichtsverfahren zwischen CDU-Mitgliedern, das über 1 ½ Jahre geführt wird und im Magazin Spiegel und in mehreren europäischen Ländern Beachtung findet.

Um 18:00 Uhr findet vor dem alten Polizeigebäude an der Georstraße für Interessierte ein kurzer Ortstermin statt. Die eigentliche Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr in Halle IV. Dr. Andreas Eiynck und /oder Herr Brüggemann (Leitender Polizeidirektor in Lingen) wird die Geschichte des Gebäudes kurz vorstellen.

Um 18:30 Uhr wird Benno Vocks diesen Ost-West-Krimi per Powerpoint-Projektion in der Halle IV vorstellen, unterstützt von den Nachkommen Georg Henrichs, Robert Koop und Familie von Treskow/von Klitzing auf Lingener Seite, während Dr. Wolfgang Simon die Pritzwalker Seite beleuchtet, unterstützt von „Kindern“ der damals Inhaftierten.

Ohne Anmeldung - Nachfragen bei Benno Vocks: Tel. 62812 oder E-Mail: vocks@freenet.de


Die Reformation im Emsland
Emsländer bei der Ostindischen Kompanie

Kontakt    Mitglied werden    Impressum